Zufluchtsort

Sehnsuchtsort 1024 725 Anke Radeschewski-Colombo
Einen inneren Zufluchtsort schaffen, um sich im Alltag jederzeit zurückziehen zu können.

Sehnsuchtsort

Haben Sie auch schon mal davon geträumt, sich für ein Wochenende in eine einsame Hütte am Waldesrand zurückzuziehen?

In einen Kokon der Ruhe und Gelassenheit einzuziehen, den Wald zu riechen und Kraft zu sammeln? Sich freimachen von Alltagssorgen, Muße finden, auf Entdeckungstour gehen und sich selbst finden?
Da sind Sie in guter Gesellschaft. Es gibt eine Hütte im Wald, die auf einer Buchungsplattform ca. 300.000 Mal im Jahr angefragt wird.
Alle, mit denen ich mich darüber unterhalte, haben Lust, sich an einen solchen Ort zurückzuziehen und die Außenwelt mal abzuschalten.
Außer meiner kleine Nichte, die mich fragt:

Wieso sind Menschen so vergesslich, dass sie nicht mehr wissen, wo sie sind und sich dann selbst finden müssen?

Eine spannende Frage, finde ich. Warum gelingt es uns im Alltag selten abzuschalten und diejenigen zu sein, von denen wir hoffen, dass wir es in der Hütte im Wald wieder werden: Mutige, neugierige und kreative Menschen, die ihre Aufgaben mit Lust erledigen und mit Schwung ihren Alltag leben.

Reicht es, einmal im Jahr die Einsamkeit zu suchen, um zu wissen, wer wir sind, wo wir stehen und wofür wir brennen?

Wie wäre es für Sie, einen inneren Zufluchtsort zu haben, den Sie jederzeit aufsuchen können, um Kraft zu tanken, sich zu orientieren oder Ihre Kreativität zu entfachen?